Zeigt 1 Resultate(s)
Hochzeitsschuhe
Uncategorized

Brautschuhe einlaufen: Tipps und Tricks

Neue Schuhe können im Fersenbereich und Zehenbereich unflexibel sein. Die fehlende Flexibilität führt bei den ersten Gehversuchen in den neuen Schuhen oft zu der berühmten Blasenbildung. Es ist daher ratsam, neue Schuhe einzulaufen. Hochzeitsschuhe sind keine Ausnahme und sollten optimal eingelaufen werden. Drückende Schuhe und Blasen sollen den besonderen Tag nicht trüben. Das Einlaufen des neuen Schuhwerks sollte rechtzeitig erfolgen. Es sollte mindestens eine Woche vor der Hochzeit begonnen werden. Besser ist es, einige Wochen vorher mit dem Einlaufen anzufangen.

Langsames Einlaufen von neuem Schuhwerk

Neue Schuhe sollte man zunächst wenige Minuten am Tag tragen. Es ist wichtig, die Belastung langsam zu steigern und die Schuhe zunächst ca. 15 Minuten pro Tag zu tragen. Nach einigen Tagen kann man den Tragezeitraum verdoppeln. Wenn man die Schuhe eine Stunde bis anderthalb Stunden ohne Probleme tragen kann, dann sind diese eingelaufen.

Schuhe weiten

Wer mit Lederschuhen zum Altar schreiten möchte oder das Standesamt betreten möchte, der kann Zeitungspapier oder Socken zum Weiten des Leders nutzen. Das Zeitungspapier sollte angefeuchtet sein und anschließend kann man es in die neuen Schuhe stecken. Das feuchte Zeitungspapier wird so lange in den Schuhen gelassen, bis es trocken ist. In der Regel reicht es, das angefeuchtete Papier über Nacht in den Schuhen zu lassen. Das Zeitungspapier sollte nur angefeuchtet werden. Es darf nicht zu nass sein. Die Lederschuhe sollte man nur weiten und nicht in Wasser tränken.

Testlaufen und Socken einsetzen

Socken in neuen Schuhen zu tragen, kann beim Einlaufen hilfreich sein. Die Socken sollten dicker sein und man sollte sie im neuen Schuhmodell einsetzen. Durch die dicken Socken lassen sich die Schuhe leicht weiten und Druckstellen an den Füßen kann man so vermeiden. Wer dicke Socken zum Eintragen einsetzt, der sollte ebenfalls langsam mit dem Eintragen anfangen und die neuen Schuhe zunächst 15 Minuten pro Tag mit dicken Socken tragen. Nach ein paar Tagen kann man die Zeit auf eine halbe Stunde heraufsetzen. Anschließend sollte man das Tragen der Schuhe ohne die dicken Socken versuchen. Wenn man die Hochzeitsschuhe eine Stunde oder anderthalb Stunden ohne Druckstellen tragen kann, dann sollten diese eingelaufen sein.

Schuhspanner nutzen

Wer einen Schuhspanner aus Holz oder einem anderen stabilen Material hat, der kann diesen auch zum Weiten eines Schuhs einsetzen. Die Artikel sind paarweise erhältlich und werden nicht nur in Hochzeitsschuhen eingesetzt. Den Schuh kann man durch den Schuhspanner in Form halten. Durch den Einsatz von Schuhspannern kann man sogenannte Gehfalten im Material vermeiden.

Schuster beauftragen

Hochzeitsschuhe aus Leder kann ein Schuster professionell weiten. Insbesondere teure Schuhe sollten man durch eine Fachkraft weiten oder an den Fuß des Trägers anpassen lassen. Ein Schuster hat das passende Werkzeug, um Schuhe zu weiten. Druckstellen können durch das professionelle Anpassen reduziert oder vermieden werden.

 

Bildnachweis:

Pixabay

Mehr Informationen zu Brautschuhen bekommen Sie hier:

Brautschuhe: Welcher Stil ist der richtige?